Die wichtigsten Kreditarten

wichtige Kreditarten / Kreditformen

Im Finanzbereich gibt es sehr viele verschiedene Kreditarten, wobei allerdings nur eine Hand voll Darlehensarten für die "breite Masse" interessant sind, denn es werden auch noch eine Reihe von sehr speziellen Kreditformen angeboten. Die so genannten Standardkredite hingegen decken heute bis zu 98 Prozent des Bedarfs aller Kreditnehmer ab, sodass diese Darlehensarten natürlich demzufolge auch die wichtigsten Kreditformen sind. Im Bereich der Privatkunden handelt es sich dabei um den Dispositionskredit, den Ratenkredit und den Immobilienkredit. Gewerbliche Kunden nutzen darüber hinaus auch noch häufiger einen Existenzgründungskredit und einen Kontokorrentkredit sowie den Kredit für Selbstständige.

Der Dispositionskredit als sehr flexible Kreditform

Der Dispositionskredit zählt zum einen zu den am häufigsten genutzten Kreditarten, zum anderen ist es auch der flexibelste Kredit im Privatkundenbereich. Streng genommen handelt es sich beim Dispositionskredit auch nicht um einen Kredit, sondern vielmehr um einen Kreditrahmen, der seitens der Bank auf dem Girokonto des Kunden zur Verfügung gestellt werden kann. Es gibt beim Dispokredit weder eine von vorne herein festgelegten Höhe, noch muss der in Anspruch genommene Kreditrahmen zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurück geführt werden, wie es bei den meisten anderen Kreditarten der Fall ist. Der negativste Aspekt beim Dispositionskredit besteht darin, dass der vom Kunden zu zahlende Zinssatz vergleichsweise hoch ist, und in der Regel zwischen 10 und 13 Prozent anzusiedeln ist. Berechnet werden die Zinsen allerdings nur für den Betrag, den das Konto innerhalb des Rahmens im Soll geführt wird. Die Höhe des Dispokredites richtet sich im Normalfall danach, welches Einkommen der Kunde pro Monat erzielt. Üblich ist, dass der Dispokredit in Höhe des maximal dreifachen Nettoeinkommens (pro Monat) bewilligt wird, falls keine Negativmerkmale in der Schufa bestehen.

Der Ratenkredit als Standardkredit für den Konsumbereich

Fast genauso häufig wie der zuvor beschriebene Dispositionskredit wird der Ratenkredit genutzt. Viele Banken geben dem Ratenkredit auch andere und spezielle Namen, wie zum Beispiel Konsumentenkredit, Anschaffungsdarlehen, Autokredit oder Privatkredit. Von der Kreditart sind alle diese scheinbar unterschiedlichen Darlehensarten jedoch immer ein Ratenkredit. Das Charakteristische vom Ratenkredit ist, dass im Gegensatz zum Dispositionskredit sowohl ein fester Kreditbetrag als auch eine Laufzeit sowie eine feste Rückzahlungsrate zwischen Kreditgeber und Kreditnehmer vereinbart wird. Der Ratenkredit zeichnet sich ferner als Standardkredit dadurch aus, dass fast ausschließlich der Kauf von Konsumartikeln aller Art über diese Kreditart vom Kunden und Kreditnehmer finanziert werden. Das können ein Auto sein, ein neuer Computer, eine neue Küche oder auch eine Urlaubsreise. Die möglichen Darlehenssummen bewegen sich zwischen 3.000 und 50.000 Euro, während die Laufzeiten im Bereich zwischen 12 und 84 Monaten anzusiedeln sind.

Der Immobilienkredit zur Finanzierung der eigenen vier Wände

Zu den drei "großen" Kreditarten zählt neben dem Dispokredit und dem Ratenkredit auch der Immobilienkredit. Dieser wird mitunter ebenso als Hypothekendarlehen oder als Baukredit bezeichnet. Der Immobilienkredit ähnelt von der Grundstruktur her in vielen Dingen dem Ratenkredit, denn auch beim Immobilienkredit wird ein vereinbarter Darlehensbetrag in Raten bis zu einem festgelegten Termin zurück gezahlt. Allerdings findet beim Hypothekendarlehen eine ständige Verrechnung der Tilgung statt, sodass der Tilgungsanteil stetig steigt, wenn es sich nicht um die Variante des endfälligen Darlehens handelt. Typisch für den Immobilienkredit ist darüber hinaus, dass dieser stets durch eine Grundschuld/Hypothek seitens des Kreditnehmers abzusichern ist.

weitere Themen:
Service rund um Software
  • Banken benutzen immer häufiger eigene, interne Software Anwendungen. Lesen Sie mehr dazu: Software für Banken
  • Auch die Börse und deren Mitarbeiter sind auf eine zuverlässige Software angewiesen. Lesen Sie hier weiter: Software für die Börse
  • Anwendungssoftware findet sich vor allem in privaten Haushalten wieder. Mehr zu diesem Thema finden Sie hier: Anwendungssoftware
Ähnliche Themen: